Wartung eines Automatikgetriebes

Die Wartung eines Automatikgetriebes ist von viele PKW-Hersteller nicht vorgeschrieben. Aber wie sieht es denn tatsächlich mit dem Bedarf der Wartung eines Automatikgetriebes aus?

Ein Automatikgetriebe unterliegt Verschleiß, Ölalterung und Ölverlust. Diese führen letztlich zu Störungen und Ausfällen der Technik. Sauberes und frisches Öl und der richtige Ölstand gewährleisten eine lange Lebensdauer des Automatikgetriebes.

 

Automatikgetriebespülung

Die gesamte Öl-Menge eines Automatikgetriebes (Getriebe, Getriebekühler, Leitungen, Wandler, Schaltschieberkasten und Kupplungen) wird mit Hilfe eines Spezial-Geräts (Spülgerät) erneuert.
Dazu benötigt man ein Lösungsmittel (Reiniger) welches dem alten Getriebeöl hinzugefügt wird. Man lässt den Motor einige Zeit laufen. Danach wird das Getriebeöl mit Lösungsmittel abgelassen.
Die Ölwannendichtung und Filter werden erneuert. Das Getriebe wird mit neuem Öl (laut Herstellerangaben) gespült und neu befüllt (Spül- und Füllmenge betragen ca. 12 Liter Getriebeöl).
Durch dieses Verfahren kann man Automatikgetriebeprobleme vermeiden bzw. verbessern und beseitigen (z.B. Schaltstöße, Verzögerung beim Hochschalten, Anfahrschwäche, Ruckeln beim Gang einlegen).
Wir arbeiten mit einem Automatikgetriebe-Ölwechsel-Service-System ÖWS-ATM-M von BG Deutschland zusammen. Dieser ist für die Automatikgetriebespülung aller Marken geeignet und hat eine OEM Freigabe für Mercedes Fahrzeuge.


(Quelle: https://www.youtube.com/watch?v=9HzL9vtv9-g&feature=youtu.be)

 

Ölwechsel am Automatikgetriebe

Hierbei wird nur das Öl was sich in der Ölwanne befindet abgelassen. (je nach Fahrzeug- und Getriebetyp ca. 3 bis 6 Liter).

Vorgehensweise:

  • Öl ablassen
  • Ölwanne demontieren
  • Öl-Filter demontieren und durch einen neuen ersetzen
  • Ölwanne mit neuer Dichtung montieren
  • Öl einfüllen (Herstellerangaben beachten)

Das Restöl beim Getriebeölwechsel befindet sich jedoch immer noch im Getriebe-Kühler, Wandler, Kupplungen und Schaltschieberkasten nachdem man das Öl abgelassen hat. Bei den neueren Fahrzeugen kann man den Wandler nicht mehr entleeren.

Beim Getriebeölwechsel sollte man den Getriebeölfilter sowie die Ölwannen- Dichtung ebenfalls erneuen. Bei manchen Getriebe Typen z.B. (Aisin Warner Getriebe, Jatco Getriebe wie z.B. Volvo 5 Gang, Audi Multitronic, VW Golf usw.) kann man den Öl-Filter nicht austauschen ohne das Getriebe dafür zu zerlegen.

Wir empfehlen unseren Kunden den Ölwechsel eines Automatikgetriebes in Verbindung mit einer Automatikgetriebespülung durchzuführen!